Anmelden
 
Home Spielberichte Mit viel Applaus zum Unentschieden!
Mit viel Applaus zum Unentschieden!

Alte Herren Icon 640 x 4804.10.: TSV Lay - FSV Dieblich 2:2

Fußballerherz im hohen Alter, was willst du mehr ... Mittwochabend, die herbstliche Moselluft umweht deine Nase im weiten Rund der romantisch ausgeleuchteten Layarena, der Rasen erglänzt im beanspruchten Grün und überlagert die minimalistisch und nicht nötigen angekreideten Linien. Alles war gerichtet für das Nachbarschaftsmosellokalduell Lay gegen Dieblich im AH-Style. Apropos "Style". Die Zeit ist auch für die durchtrainierten AH-Körper gekommen, sich in ein neues modisches Gewand zu hüllen. Die von jeher gestählten und windschnittigen Bodies der Leutcher sind nun in gelb-schwarze Längsstreifen verpackt, die einen jeden Körper noch athletischer und aerodynamischer erscheinen lassen. Mit den passenden schwarzen Hosen und schwarzen Stutzen ergibt sich so ein neues topmodisches Gesamtoutfit mit persönlicher Wunschnote, oder besser gesagt Nummer auf dem Rücken, die die spielertypische Charakteristik unterstreicht. In diesem Zusammenhang sei darauf hingewiesen, dass auch viele Spieler im Sinne des Teamspirits auf eine ganz spezielle Zahl rückwärts verzichten und "hinten ohne" rumlaufen, um die Diskussion um die legendäre und sagenumwobenen Nummer "9" nicht mehr anzuheizen. Gerüchte besagen, dass hier eine Einigung auf Grundlage einer flüssigen Ablösesummen erzielt wurde. Wir halten sie auf dem Laufenden. Applaus, Applaus also für die Trikots und dankenswerterweise auch für den Sponsor, die Eulen-Apotheke in Metternich. Diese Kooperation wurde mit bedacht gewählt, handelt es sich bei den Alten Herren doch um eine Zielgruppe, die im gesetzten Alter hin und wieder über körperliche Missstände zu klagen hat. Gut, dass es die Eulen-Apotheke mit ihrem tollen Sevice und Angebot gibt, die gerne mit Rheuma Salben, Franzbranntweinen, Fango-Packungen, Pferde- und schmerzlindernden Pasten sowie diversen Medikamenten einen optimalen Heilungsprozess gewährleisten. Applaus für den neuen Hauptsponsor auf der Brust der Leutcher. Applaus ?!, ja dieser erschallte ungewöhnlich oft schon vor dem Spiel bei der Mannschaftsbesprechung von Teamchef Itz. Zum einen wurden die Treusten der Treuen, die Layer Ultras mit ihrem Vorsitzenden "Dem Don", im Schlepptau mit "Dem Manni" einzeln mit tosendem Applaus begrüßt. Das gibt´s in keinem anderen Stadion, außer in der Layarena. Der guten Stimmung nicht genüge, wurde noch schnell der aktuelle "High Score", die Ablösesumme zum Erlangen der Rückennummer "9" bekannt gegeben. Dazu gesellten sich dann noch mit Applaus die Ankündigung des Einstands zweier Debütanten im Team der Layer AHs im heutigen Spiels. Da wäre zum einen ein Akteur, der Anfang der 2000-Jahre mit seinen rot-weiß karierten Kollegen, der Croatia - Connection für Aufsehen im Moselörtchen mit einem Aufstieg in die Kreisliga B sorgte. Der leichtfüßige Allrounder Krtistijan Glazer hat Spaß am Fußball auf dem Höhepunkt seiner Karriere und gibt sich nun die Ehre bei den Schwarz-Gelben. Herzlich Willkommen. Gehen wir nun knapp zwei Jahrzehnte weiter in die Vergangenheit, dort sehen wir Ende der 80er- Jahre einen jugendlich- unbekümmerten Schnauzbartträger über den Platz schweben. Dieser sorgte unter Coach Müller Friedhelm für den Aufstieg in die C-Klasse und prägte im Anschluss wie kein anderer die "fetten" Jahre in Lay als Spieler, Trainer und Leiter von seiner Reisegruppe in diverse mannschaftsdienliche Absteigen dieser Republik. Man sagt ihm nach, annährend schon 7-mal bei den Alten Herren nach dem Rücktritt vom Rücktritt debütiert zu haben. Dieses Mal gleicht die Premiere und das Funkeln in den Augen dieses Athleten aber einem kontinuierlichem Dasein auf Lebenszeit, einer Wiedergeburt, auf Englisch "He´s is (re)born!" Mit der eben beschriebenen Anzahl seiner Comebacks macht das: 7 + born = Siebenborn. Applaus und welcome back "Dickie", es ist Zeit die alten verkommenen Masita-Schienbeinschoner mit der Hartplatzasche der Vergangenheit in den Müll zu schmeißen und dir neue zu besorgen. Soweit zu den Geschichten neben dem Platz. Ach ja, Fußball wurde dann auch noch gespielt. Quantitativ und Qualitativ gutaussehend besetzt, ging´s in der ersten Halbzeit nur auf ein Tor, auf das der Gäste von moselaufwärts. Hinten standen die Leutcher wie gewohnt sicher und nach vorne wurde immer wieder versucht spielerische Lösungen zu finden. Die Chancen waren da, die größte hatte "Del Aldi" nach Steilpass von Lodda Münch im Alleingang auf dem rechten Fuß, leider war dieser bestückt mit neuen noch nicht eingelaufenen Tretern. Es dauerte bis "A9", Jan Alsbach die Offensivbemühungen belohnte und mit einem sehenswerten Flachschuss in kurze Eck zur verdienten 1:0 Halbzeitführung traf. Applaus, Applaus! Viel gab es also nicht zu bemängeln in der Halbzeitansprache von Coach Itz. Es wurde munter gewechselt und genau dies sollte an diesem Abend dem Gegner in die Karten spielen. Speziell in der Defensive brauchte es Zeit, bis man sich sortierte und neu organisierte. Genau diese Zeit nutzten die Gäste, um die Unkonzentriertheiten, die Abstimmungsprobleme und die Unzulänglichkeiten eiskalt auszunutzen. So stand es plötzlich 1:2 aus Layer Sicht, das Spiel war also auf den Kopf gestellt. Danach war Kampf um jeden Rasenplatzquadratmeter angesagt. Der umsichtige Referee des Spiels, "El Presidente" Klaus Schneider sorgte aber mit seiner Gott gegebenen ruhigen Art und guten Leistung dafür, dass aufkommende Gemüter nicht hoch kochten, bzw. sich nicht aus dem Rahmen allseits bekannter Charakterzüge bewegten. Die Leutcher berappelten sich und trieben immer wieder dynamische Angriffe, speziell über die Außenbahnen nach vorne. Gut herausgespielte Chancen konnten aber nicht verwertet werden. So musste eine Standardsituation herhalten, um noch den Ausgleich zu erzielen. Del Aldi wurde in seinem Wohnzimmer, dem 16er gefoult und der fällige und gerechtfertigte Elfer durch "A9" verwandelt. Mit dem 2:2 musste man sich zufrieden geben, wobei man sich nach dem Spielverlauf der 1. Hälfte und den unglücklichen Umstellungen im Team aber schwer tat. Da war mehr drin als die schiedlich-friedliche Punkteteilung. So ging es Richtung Stammdösch, um den Geburtstagskindern und Debütanten zu applaudieren und sich nach der Ära Sali auf neue kulinarische Entdeckungsreisen zu begeben um das perfekte (Mittwochs)Dinner zu finden. "Schaun ma mal", für wen sich die kritischen schwarz-gelben Restauranttester als Lieferanten entscheiden. Im Saisonendspurt 2017 geht´s am 18.10. im letzten Heimspiel gegen die AH aus Metternich. Anstoß ist um 19.30 Uhr. Bitte um vollzähliges Erscheinen aller Leutcher im neuen Outfit für ein allumfassendes neues Mannschaftsfoto, damit es wieder heißt Applaus, Applaus zum letzten Mal 2017 zu Haus!

Euer rasender Reporter

Tore:

1:0 Alsbach J. - Halbzeit

1:2

2:2 Alsbach J. - Endstand

Mit dabei waren: Werner, Müller D., Müller C., Heid, Glazer, Münch, Kendel, Alsbach J., Fioretti, Alderath S., Kiefer Y., Funk, Siebenborn, Beeck, Alsbach T., Macher

Schiri: Schneider K. DANKE!

 

 

TSV Lay Video



Get the Flash Player to see this player.

time2online Joomla Extensions: Simple Video Flash Player Module